Zum Inhalt springen

Innovative Wege in der Ausbildung bei Eissmann Automotive Deutschland – "Lernfabrik Ausbildung"

Das neue Ausbildungsjahr begann für acht neue Azubis und BA Studenten der Eissmann Automotive Deutschland GmbH in Bad Urach mit einem Highlight. Geschäftsführung und Ausbildungsleitung bauen auf verstärkte Selbstorganisation und Eigenverantwortung der Auszubildenden. Sie gründeten die "Lernfabrik Ausbildung". 

Gemäß dem Ausbildungsprinzip "Fordern und Fördern von beruflicher Handlungskompetenz" ermöglicht die Lernfabrik als "Firma in der Firma" alle Geschäftsprozesse rund um das Thema Berufsausbildung real zu erleben und zu verantworten. Die Auszubildenden und BA Studenten aller Ausbildungssparten und Ausbildungsjahre dürfen den gesamten Berufsausbildungsprozess des Unternehmens selbstgesteuert planen, durchführen und kontrollieren. Vom Ausbildungsmarketing und –recruiting über die Ausbildungseinsatzplanung und interne Azubibetreuung bis hin zur Kosten- und Erfolgskontrolle. Die Aufgaben sind vielfältig und komplex. Die Lernfabrik fördert frühzeitiges unternehmerisches Denken sowie projekt,- und prozessbezogenes Handeln. 

Sogenannte Lernfabrikbegleiter stehen als fachliche Ansprechpartner zur Verfügung und koordinieren die wöchentlich stattfindenden Teammeetings. Um die Autonomie der Lernfabrik als eigenständigen Unternehmensbereich zu unterstreichen, wird derzeit das "ehemalige Pförtnerhäuschen" zu einem eigenständigen Büro mit Lagerraum umgebaut. 

Derzeit lernen nunmehr 26 Auszubildende und BA Studenten das Handwerkszeug eines Eissmannes/einer Eissfrau kennen. Berufsbilder in denen Eissmann ausbildet sind unter anderem Industriekaufmann/frau, Autosattler, Feinwerkmechaniker sowie verschiedenen BA-Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft und Maschinenbau.