Zum Inhalt springen

Eissmann entwickelt zukunftsweisendes Verfahren mit hohen Kosteneinsparungspotentialen zur Belederung von Verkleidungsteilen

Durch das TMSP Eissmann-Verfahren können Automobilhersteller signifikante Kosten für weitere Werkzeugsätze – z.B. Träger Instrumententafel – komplett einsparen und den Fahrzeuginnenraum kostengünstig mit einer edlen Echtleder-Ausstattung aufwerten.

Mit der Entwicklung der „TMSP“-Technologie (Trim-Mill-Series-Parts) liefert die Eissmann-Gruppe den Beweis für innovative Kompetenz im Bereich Innenraumaufwertung. 

Bei der eingesetzten Frästechnologie werden Übergänge zu Anbauteilen wie beispielsweise Luftausströmer oder Blenden auf Mindermaß gefräst, was einen identischen Spaltverlauf wie bei speziell dafür konstruierten Bauteilen ermöglicht. Durch die TMSP-Technologie entfällt somit die Entwicklung belederungsgerechter Trägerteile und die dafür erforderliche Werkzeuginvestition. 

Ein ursprüngliches Serienkonzept auf Kunststoffbasis kann durch TMSP erstmals nachträglich veredelt werden. Eine Aufwertung zur Ledervariante ist somit ebenso möglich wie eine nachträgliche Modifikation eines einfarbigen Serienkonzeptes zum mehrfarbigen Designkonzept. TMSP ermöglicht außerdem die Umsetzung einer weicheren Haptik im Fahrzeuginnenraum.

Zur Absicherung der Prozesssicherheit wird jeder einzelne Träger auf einer 5-Achsen-Fräsanlage gescannt und vermessen. Basierend auf den Messergebnissen wird ein optimiertes Fräsprogramm erstellt. Anschließend werden die Träger auf Maß gefräst, wobei individuelle Abweichungen exakt berücksichtigt werden. Diese hohe Prozesssicherheit ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber einer manuellen Befräsung der Träger.

Das neue Verfahren zeichnet sich besonders durch seine Kosteneffizienz für Kleinserien aus. Investitionsausgaben verringern sich um ca. 60% im Vergleich zu einer adäquaten Serienlösung, da keine separaten Kunststoffträgerteile für Leder,- oder Kunstledervarianten benötigt werden. Designänderungen können durch Anpassung der Fräskontur schnell und kostengünstig umgesetzt werden. Folglich entfallen aufwendige, kostenintensive Änderungen an Serienwerkzeugen und die Umsetzung ist im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren wesentlich schneller möglich.

Die Vorteile der TMSP-Technologie werden genutzt, um die Individualisierung bzw. Aufwertung der Fahrzeuginnenräume auch in bestehenden Serien umzusetzen.

Aufgrund des technologischen Alleinstellungsmerkmals ist es der Eissmann-Gruppe gelungen wesentliche Auftragsumfänge zu gewinnen. Das neue Verfahren kommt bereits bei mehreren Automobilherstellern zum Einsatz.